Eva FLEISCHER, BEd

Psychotherapeutin, Sonderpädagogin und Elternberaterin

 
 

Glücklicherweise sind Veränderungen an jedem Punkt im Leben jedes Menschen möglich, wenn er das Wagnis auf sich nimmt, die Sache in Angriff zu nehmen.

(Virgina Satir)

      

Mein Angebot

richtet sich an

Menschen in belastenden Lebenssituationen

z. B. in Folge der Geburt oder Pubertät eines Kindes,
in Zusammenhang mit schulischen Problemen des Kindes,
bei Veränderung der Familiensituation,
bei/nach Trennungen, Abschieden oder Todesfällen,
in Lebens- oder Sinnkrisen
sowie in beruflich herausfordernden Umständen

Paare mit Fragen zu
ihrer Beziehung und/oder
mit Problemen in ihrer Partnerschaft

Menschen mit Leidenszuständen

wie
psychosomatischen Beschwerden,
Depressionen,
Angsterkrankungen, 
traumatischen Erfahrungen,
Veränderungen der Vitalität oder Emotionalität

Menschen mit Interesse an persönlicher Entwicklung

Supervision

Supervision bietet die Möglichkeit von „oben“, quasi aus der Vogelperspektive auf Zusammenhänge im Arbeitskontext zu blicken.

Hierbei werden Fragen, Problembereiche, Konflikte und Fallbeispiele aus dem beruflichen Alltag thematisiert und selbstreflektiv bearbeitet.

Die psychosoziale Intervention, die ich in Gruppen anbiete, verbinde ich sehr gerne mit der Intervision.

Intervision

Intervision ist eine wertvolle Möglichkeit belastende berufliche Aspekte zu reflektieren.

Sie findet innerhalb einer Gruppe von Menschen statt, die in einem ähnlichen Berufsfeld arbeiten.

Die Person, die ein Thema einbringt, hat nicht nur die Möglichkeit, ihre eigene Situation zu betrachten, sondern sie profitiert im Austausch mit den anderen TeilnehmerInnen auch von deren Erfahrung und Wissen.
Sie kann somit ihre Sachkenntnis und ihre berufliche Handlungskompetenz erweitern und in für sie schwierigen Situationen effektiver handeln. Ein weiterer gewinnbringender Effekt ist, dass sich letztendlich alle IntervisionsteilnehmerInnen mit ihren Arbeitserfahrungen auseinandersetzen.

So leistet Intervision einen wichtigen Beitrag zur Psychohygiene und dient somit der Burnoutprophylaxe.

Die Basis für konstruktive Intervisionsarbeit ist Vertraulichkeit und gegenseitige Wertschätzung.

RAHMENBEDINGUNGEN

Das sollten Sie wissen,
bevor wir zusammen loslegen

Kostenloses Informationsgespräch

In einem kostenlosen, ca. 20minütigen Informationsgespräch sprechen wir über die Rahmenbedingungen der Psychotherapie, wie der Verschwiegenheit oder meiner therapeutischen Haltung und klären organisatorische Fragen.
Dieses Informationsgespräch ist kein Therapiegespräch.

Kostenpflichtiges Erstgespräch

Dieses erste Therapiegespräch dauert 50 Minuten und dient neben der Abklärung Ihres Anliegens/Ihrer Ziele dazu, uns gegenseitig kennenzulernen und etwaige Fragen zu besprechen.

Verschwiegenheit

Als Psychotherapeutin unterliege ich der gesetzlich verankerten Verschwiegenheitspflicht. Diese dient dem Schutz der für das Gelingen einer Psychotherapie unerlässlichen Vertrauensbeziehung zwischen Klient*in und Psychotherapeut*in (§15 Psychotherapiegesetz).

Kosten

Informationsgespräch

Dauer: 20 Minuten

kostenlos

Psychotherapeutische Einheit – Beratung

Dauer: 50 Minuten

EUR 85

Paartherapie – Therapie im Mehrpersonensetting

Dauer: 100 Minuten

EUR 170

Supervision – Intervision

Dauer: nach Vereinbarung

auf Anfrage

Paartherapie im Doppelpack

Um meinen Klient*innen ein breites Spektrum an Perspektiven und Haltungen zur Verfügung zu stellen, biete ich auf Wunsch gerne auch Therapie gemeinsam mit einer Kolleg*in an.

Dauer: 100 Minuten

auf Anfrage

Sonstiges

Bezahlung: Das Honorar ist direkt nach jeder einzelnen Therapieeinheit in bar zu entrichten.

Umsatzsteuer: Psychotherapeutische Behandlungen sind laut §6 UStG umsatzsteuerbefreit

Indexanpassung: Aufgrund der aktuellen Situation behalte ich mir das Recht vor, die Preise entsprechend anzupassen.

Kostenrückerstattung

Bei als krankheitswertig geltenden Störungen kann ein Kostenzuschuss (je nach Krankenkasse zwischen EUR 28 und EUR 40 je Sitzung) beantragt werden. Kostenzuschüsse werden generell erst im Nachhinein von der Krankenkasse ausbezahlt.

Absageregelung

Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich um zeitgerechte Absage per Telefon, SMS oder Email – spätestens bis 48 Stunden vor unserer vereinbarten Einheit, um die Therapieeinheit nicht verrechnen zu müssen!

Kontaktieren Sie mich

Wenn Sie sich per Email oder Telefon melden,
antworte ich im Regelfall innerhalb weniger Stunden!